Wir suchen Sie!

Interessiert an einer anspruchsvollen, vielseitigen und selbständigen Kaderfunktion?

Stellenausschreibung Gemeindeschreiber/in 80 - 100 %

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!




Papiersammlung

Die nächste Papiersammlung findet am Montag, 23.10.2017 im Sammelgebiet Weierboden und am Dienstag, 24.10.2017 im Sammelgebiet Burgiwil statt.

Bitte stellen Sie Ihre Papier- und Kartonbündel an den Sammeltagen zur nächsten Kehrrichtsammelstelle.

Falls dies für Sie nicht möglich ist, melden Sie sich bis am Vortag der Sammlung direkt im Schulhaus (033 356 36 62), dann organisieren wir einen Transport für Sie.

Der Erlös aus der Papiersammlung kommt der Klassenkasse der 5./6. zugute.




Strassenunterhaltsarbeiten

Während den nächsten Wochen werden in verschieden Gemeindeabschnitten Strassenunterhaltsarbeiten durchgeführt:

KW 39 im Bereich Elbschen und Breiten

KW 40 im Bereich Hofacker Strassensperrung – Benutzung nur für Anstösser

KW 41 bis 43 im Bereich Lörtscherei und Standhubel

KW 41 bis 43 beim Neuerweg Strassensperrung – Benutzung nur für Anstösser

Wir danken für Ihr Verständnis.

Gemeindeverwaltung Burgistein




Mitteilungsblatt September 2017




Leitbild des Gemeinderates




Schweizer Familien mit zwei oder mehr Kindern

Die von Schweizer Stifterschaft finanzierte, gemeinnützige Stiftung „Das Leben meistern“ hat sich insbesondere zur Aufgabe gemacht, Schweizer Familien mit zwei oder mehr Kindern und knappen Einkommensverhältnissen zu unterstützen. Die Unterstützung soll den Familien helfen, die eine oder andere zusätzliche Ausgabe im Alltag machen zu können, sei es nun für Kleidung, Bücher, Hobbies oder anderes.

Die Stiftung ist im Handelsregister eingetragen und besteht seit April 2003. Sie ist der Stiftungsaufsicht unterstellt. Sie unterstützen bereits viele Familien und würden gerne weitere Familien dazu gewinnen.

Merkblatt

Beitragsgesuch




Demission von Gemeinderat Beat Aebischer

Gemeinderat Beat Aebischer hat den Gemeinderat informiert, dass er aus gesundheitlichen Gründen per sofort aus dem Gemeinderat zurücktritt. Der Gemeinderat dankt Beat Aebischer an dieser Stelle für die Zeit und Energie, welche er zugunsten der Gemeinde Burgistein aufgewendet hat und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Das weitere Vorgehen betreffend Ersatzwahl wird der Gemeinderat nächstens festlegen und entsprechend informieren.




Leolea sucht Tageseltern




Inserat Notwohnungen




Menschen mit tiefem Einkommen können an vielen sozialen Aktivitäten nicht teilhaben. Sie verlieren Kontakte und Anregungen. Die KulturLegi gewährt Personen, die am oder unter dem Existenzminimum leben, einen vergünstigten Zugang zu Kultur-, Bildungs- und Sportveranstaltungen. Sie wirkt damit der Isolierung von Menschen mit wenig Geld entgegen. Ab 2017 können berechtigte Personen aus Burgistein die KulturLegi beantragen.

Wer nicht am öffentlichen Leben teilnehmen kann, wird ausgegrenzt. Wenn kulturelle und sportliche Veranstaltungen zu teuer sind, fühlt man sich nicht dazugehörig. Die KulturLegi will dieser Situation entgegenwirken und auch Menschen mit tiefem Einkommen die soziale Teilhabe ermöglichen.

Die KulturLegi ist ein persönlicher und nicht übertragbarer Ausweis. Er gewährt Menschen mit nachweislich kleinem Budget Rabatte von 30 bis 70 Prozent auf Angebote in den Bereichen Kultur, Sport und Bildung – sei dies in Form eines vergünstigten Hallenbad- oder Zirkuseintritts oder eines günstigeren Volkshochschulkurses. Im Kanton Bern geben über 450 Unternehmen Rabatte auf ihr Angebot. Die KulturLegi ist auch schweizweit in knapp 2000 Institutionen gültig. Aktuell besitzen im Kanton Bern rund 6000 Personen eine KulturLegi. Berechtigt sind Personen, die in KulturLegi-Gemeinden leben und die wirtschaftliche Sozialhilfe beziehen oder Ergänzungsleistungen zu IV oder AHV erhalten, oder die mindestens die zweithöchste Stufe der Krankenkassen-Prämienverbilligung (IPV) haben.

Bei Fragen können Sie sich an die AHV-Zweigstelle in Burgistein oder an den Sozialdienst der Region Wattenwil wenden.

www.kulturlegi.ch/bern.




Die Publikation zur Trinkwasserqualität finden Sie hier